Pflegehilfsmittel zum Verbrauch

Sie sind hier: | Alten- & Krankenpflege | Hauptleistungsbeträge | Pflegedienstleister finden |
|
Entlastungsbetrag | Wohnumfeldverbesserung | Pflegegeld | Pflegesachleistungen | Verhinderungspflege |
|
Tages- u. Nachtpflege | Kurzzeitpflege | Häusliche Krankenpflege | Pflegehilfsmittel zum Verbrauch |

 

Zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel können Sie kostenlos beziehen

  • Einheitlicher Anspruch von bis zu 40 Euro monatlich bei Pflegegrad 1 – 5 für Pflegebedürftige, die zu Hause von ihren Angehörigen gepflegt werden.

Pflegebedürftige und Angehörige wissen oft nicht, welche Zuschüsse ihnen zustehen und rufen ihre gesetzlichen Ansprüche nicht ab. Pflegebedürftige, denen ein Pflegegrad zuerkannt wurde und die zu Hause von ihren Angehörigen oder anderen nahestehenden Personen gepflegt werden, haben nach § 40 SGB XI einen Anspruch in Höhe von bis zu 40 Euro monatlich auf Versorgung mit Pflegehilfsmittel, die zum Verbrauch bestimmt sind. Eine Verordnung vom Arzt ist hierfür nicht erforderlich.

Zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel sind:

  • Einmal-Handschuhe (Größe M oder L)
  • Einmal-Schürzen
  • Mundschutz
  • Saugende Bettschutz-Unterlagen (Einmalgebrauch)
  • Hand-Desinfektionsmittel
  • Flächen-Desinfektionsmittel

Weitere Informationen: | Pflegehilfsmittel zum Verbrauch |

Zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel sind nicht zu verwechseln mit anderen technischen Pflegehilfsmitteln (z. B. Pflegebetten, Sitzhilfen, Lagerungsrollen etc.), für die andere Bestimmungen und Zuzahlungspflichten gelten.

Weitere Informationen: | Hilfsmittel für die Unterstützung bei der Körperpflege |


CareIO-Box.de

Je nach Pflegesituation ergeben sich unterschiedliche Bedürfnisse an Hilfsmitteln. Sie können die Bestandteile Ihrer monatlichen kostenlosen Lieferung jeweils an Ihren individuellen Bedarf anpassen. Auf dem Internetportal CareIO-Box können Sie einen Antrag auf Kostenübernahme stellen, um jeden Monat Ihre zum Verbrauch bestimmten Pflegehilfsmittel kostenlos zu erhalten. Sie brauchen sich dann um die Antragstellung und den Schrift- und Zahlungsverkehr mit Pflegekasse nicht mehr zu kümmern.

Klicken Sie für mehr Informationen auf | CareIO-Box |


Nutzen Sie CareIO.de für die Ermittlung Ihres Hilfebedarfs

Das Pflegeportal CareIO.de bietet Betroffenen mehrere Möglichkeiten, um ihren persönlichen Hilfebedarf zu ermitteln. Nach der Beantwortung eines umfassenden Fragenkatalogs werden passende Angebote für die individuellen Anforderungen aufgeführt. Daneben besteht auch die Möglichkeit aus vordefinierten Bedarfsfällen eine Auswahl zu treffen, um für häufig vorkommende Lebenssituationen passende Hilfsangebote zu erhalten. In einer übersichtlich strukturierten Angebotsauswahl können alle verfügbaren Hilfsangebote auch direkt ausgewählt werden.

Nach der Registrierung eines Benutzerkontos auf www.careio.de können die Daten des individuellen Hilfebedarfs gespeichert und weiter bearbeitet werden. Es ist u. a. möglich, Anbieter für die Leistungserbringung auszusuchen und die Einsätze und Kosten zu planen. Sehr nützlich sind auch die Ausgabemöglichkeiten (PDF-Format), die auf dem Pflegeportal CareIO.de zur Verfügung stehen: z. B. das Pflegebuch mit allen aktuellen pflegerelevanten Daten, die im Benutzerkonto gespeichert sind oder der aktuelle Ausdruck des bundeseinheitlichen Medikationsplans (BMP) und einiges mehr. Patienten, die keine Pflegeberatung wünschen, können den Medikationsplan auf CareIO-Medic.de nutzen.

Weitere Informationen zum Pflegeportal:

| Was ist CareIO | Testen Sie CareIO | Benutzerkonto | Gutschein-Code | Beratung anfordern |

Weitere Informationen zum Medikationsplan:

| Wie funktioniert CareIO-Medic | Medikationsplan | AMTS | Benutzerkonto | Gutschein-Code |


Nehmen Sie die Hilfe eines professionellen Pflegeberaters in Anspruch.

Nach der Beantwortung des CareIO-Fragebogens werden passende Angebote für Ihre individuelle Bedarfskonstellation aufgeführt. Wenn Sie sich bei der Auswahl der Angebote für Ihren persönlichen Hilfebedarf unterstützen lassen möchten, können Sie sich über das Pflegeportal CareIO mit einem professionellen Pflegeberater vernetzen. Fast alle ambulanten Pflegedienste bieten auch eine Pflegeberatung an.